Preise und Auszeichnungen

Albertus-Magnus-Lehrpreis für Prof. Kebekus

Im WS06/07 hat Prof. Kebekus von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln und der Fachschaft des Mathematischen Instituts den „Albertus-Magnus Preis für gute Lehre“ erhalten.

Das Preisgeld von 1.000 Euro wurde verwendet, um in den Semesterferien Probeprüfungen zur Vorbereitung auf die mündlichen Vordiplomsprüfungen anzubieten. Studenten konnten so ihre Kenntnisse vorab in einer realistischen Prüfungssituation testen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.

Auszeichnungen für Studenten und Doktoranden

2013 Clemens Jörder, Einladung zum Heidelberg Laureate Forum, einem Treffen mit Trägern der Fields-Medaille („Nobelpreis der Mathematik“), sowie Trägern des Abel- und des Turing-Preises.
2012 Martin Schwald: Desingularisierung. Bachelorarbeit, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Herr Schwald wurde aufgrund seiner Bacherlorarbeit vom Clay Mathematics Institute (U.S.A.) für meherere Wochen zur internationalen Sommerschule „The Resolution of Singular Algebraic Varieties“ eingeladen.
2011 Clemens Jörder: Deformation of Morphisms. Diplomarbeit, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Die Arbeit wurde am 22. September 2011 auf der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker Vereinigung ausgezeichnet. Herr Jörder wird für eine Woche in das Mathematische Forschungszentrum Oberwolfach eingeladen.
Die Arbeit wurde zusätzlich mit dem Ferdinand-von-Lindemann-Preis der Dr.-Gerhard-Fritz-Stiftung ausgezeichnet, der ein mal pro Jahr vom Mathematischen Institut der Universität Freiburg für eine Abschlussarbeit verliehen wird. Der Preis wird anlässlich der feierlichen Eröffnung der akademischen Jahres  2011/2012 vom Rektor der Universität übergeben und ist mit ca. 1500€ dotiert.
2010 David Stotz: Homogeneous Coordinates on Toric Varieties via Methods from Geometric Invariant Theory. Diplomarbeit, Universität Freiburg.
Die Arbeit wurde mit dem Alumni-Preis der Freiburger Fakultät für Mathematik und Physik ausgezeichnet.
2007 Florian Wittke: Pseudoeffektivität des kanonischen Bündels auf Mannigfaltigkeiten, die nicht unigeregelt sind. Diplomarbeit, Universität zu Köln.
Diese Arbeit wurde am 13. Dezember 2007 in einer feierlichen Zeremonie mit dem Karl-Liebrecht-Preis der Universität zu Köln ausgezeichnet.
2007 Stavros Kousidis: Extensionsprobleme für Jets und Deformationstheorie. Diplomarbeit, Universität zu Köln.
Diese Arbeit wurde am 17. September 2008 auf der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker Vereinigung mit dem Hauptpreis für Diplomarbeiten ausgezeichnet.